Eizellenspende

Wenn eine Frau bzw. ein Paar nicht mit eigenen Eizellen zum Elternglück gelangen können, z.B. aufgrund einer Karzinombehandlung, genetischen Erkrankung, vorzeitiger Menopause, dann ist eine Eizellenspende eine Möglichkeit. Die Empfängerin kann so mit Hilfe der Reproduktionsmedizin schwanger werden. Diese Methode ist sicher und kommt in unseren eigenen Labors in Bregenz zum Einsatz.

Die rechtlichen Grundlagen betreffend Eizellenspenden variieren in Europa von Land zu Land. In unserer Klinik sind sämtliche Prozesse im Einklang mit dem Österreichischen Recht. Gerne sprechen wir mit Ihnen bei der fachärztlichen Beratung und Aufklärung über die Details, damit Sie von Anfang an über alle Aspekte Bescheid wissen.

Die in unserer Kinderwunschklinik in Bregenz angebotenen Eizellspenden sind nicht anonym. Gemäss Gesetz bedeutet das, dass durch eine Eizellspende gezeugte Kinder ab einem gewissen Alter dazu berechtigt sind, Informationen über die Spenderin zu erhalten. Ihre Identität muss folglich offengelegt werden. Das IVF-Zentrum, in dem die Behandlung durchgeführt wurde, muss diese Angaben zugänglich zu machen.

Unsere Spezialisten

Unser Team am Kinderwunschzentrum IVF Zentren Prof. Zech Bregenz besteht aus engagierten Spezialisten, die zahlreiche Artikel in anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht haben. Unsere Ärzte und Biologen sind regelmässig als Referenten auf internationalen Kongressen vertreten und arbeiten weltweit mit führenden Wissenschaftlern zusammen. Wir setzen unser medizinisches Know-how gezielt dafür ein, dass aus Paaren mit Kinderwunsch glückliche Eltern werden.

Dr. Jasmin Okhowat

Dr. Jasmin Okhowat

Stv. Ärztliche Leiterin
Dr. Maximilian Murtinger

Dr. Maximilian Murtinger

Ärztlicher Leiter / CEO
Öffnungszeiten

Montag 08:00-16:00
Dienstag 08:00-16:00
Mittwoch 08:00-16:00
Donnerstag 08:00-16:00
Freitag 08:00-16:00

Ambulante Therapien auch am Wochenende